planet EVE

Donnerstag, 11. Juni 2015

Neovenator

Updates, updates, updates

update

Hat sich einiges getan. In der Corp und auch im Blog.

Es wurde mal wieder Zeit den Besen zu schwingen. Ich habe zunächst mal meine Liste der Bloggerkollegen ein wenig aufgeräumt. Leichen habe ich entsorgt und die Seiten anderer EVE Blogger aus dem Deutschen Raum aufgenommen. Bei ein paar die ich gern aufnehmen wollte fand ich leider den RSS/Atom Feed nicht. Wenn Ihr also gern auf meine Liste möchtet dann sendet mir kurz einen Kommentar mit einer Info wo ich Eure Feeds beziehen kann.

Außerdem habe ich mich der Navigationsleiste gewidmet und sie ein wenig überarbeitet. Neben direkten Links zu meinen Kurzgeschichten und meinen Guides findet Ihr dort auch die Links zu allen Blogbeiträgen bis zurück ins Jahr 2009. Wenn also jemand von Euch zu viel Freizeit hat und nicht weiß was er sonst lesen soll dann kann er ja mal schauen wie der Neo damals mit dem Bloggen angefangen hat.

Als wäre das nicht schon genug habe ich auch mal unsere Bildergalerien von den Summer-Gatecamps und dem Player Gathering in Köln (Oh was hatte ich da einen über den Durst getrunken) direkt verlinkt. Wer also sehen möchte wie die EMSIs so feiern der kann sich dort gerne mal umschauen. Im übrigen findet das diesjährige Summer-Gatecamp wieder in Vöhl-Herzhausen am Edersee statt. Wer mag kann uns dort gern besuchen kommen. Infos bekommt Ihr auf Anfrage gern.

Personelle Veränderungen
Ich freue mich bekannt zu geben dass Panasius Ishandor zum Direktor der EMSI ernannt wurde. Als eine der aktivsten Triebfedern und durch seine Rolle als Mutti der Kompanie hat er sich diesen Posten redlich verdient. Ich wünsche an dieser Stelle auch weiterhin gutes Gelingen und viel Spaß in der Corp.

Des Weiteren haben wir mit Carrun Kollar, welcher schon seit Monaten das „Missionrunning 4 Noobs“ veranstaltet einen weiteren offiziellen EMSI-Recruiter an Bord. Piloten die sich für einen Beitritt zur EMSI interessieren wenden sich also bitte direkt an Carrun Kollar oder auch an Panasius Ishandor. Die beiden kümmern sich im Moment aktiv um die Neuzugänge in der Corp.11

von Neovenator am Do, 11. Jun 2015 08:00:29

Mittwoch, 10. Juni 2015

Neovenator

Rattlesalat

snake_10Wurde fast in einer „Worlds Collide“ geshreddert. Die U.S.S. Snake Plissken

Wie angedroht hatte ich gestern ein wenig Zeit mich mal wieder in einer Mission zu verdingen. Es wurde auch verdammt noch mal Zeit dass ich in EVE wieder etwas veranstalte. Ich loggte ein und machte mich direkten Fußes auf den Weg zu meinem Missionsboot, der U.S.S. Snake Plissken. Einem vor Waffensystemen nur so strotzenden Battleship der Rattlesnake Klasse.

Kaum waren die Reaktoren heiß forderte ich beim lokalen Agenten die verfügbaren Missionen an. Eine „Recon 1 von 3″ lehnte ich aufgrund mangelnden Interesses ab. Eine „Worlds Collide“ hingegen fand ich für den Anfang ganz schmackhaft. Schließlich hatte ich vor dem M4N sowas solo in meiner Caldari Raven Navy Issue locker getankt während ich nebenbei ein wenig Minesweeper spielte. Das sollte für die Plissken doch kein Thema sein. Sowas hat Vatti damals mit 2 Promille und einäugig geflogen, während er nebenbei noch ein Bierchen aufmachte.

Kaum abgedockt setzte ich Kurs auf das Ohide System wo die Mission auf mich wartete. Die Plissken setzte sich schwer-fällig in Gang. Ich hatte ganz vergessen wie behäbig solch ein Schiff sein kann. Am Missionsort eingetroffen machte ich mich sofort daran den Sansha Spawn auszuradieren. Dank der an Bord befindlichen Gecko war das auch kein Problem. Ich vermisste ein wenig die Reichweite meiner Raven. Mit der konnte ich Problemlos auf 124Km aufschalten und den Rest erledigten dann die Cruise Missiles. Mit der Plissken musste ich auf 93 Km an meine Ziele heran. Als Caldari fühle ich mich unbehaglich wenn ich nicht mindestens einen 100 Km zu meinen Opfern Gegnern halten kann.

Die erste und die zweite Pocket waren schnell erledigt. Ich aktivierte das Beschleunigungstor und sprang in die dritte Pocket. Die war eigentlich auch kein großes Problem, bis dann auf einmal irgendwie alles schief ging. Meiner Superiority den Sanshas gegenüber sicher widmete ich mich einem Smalltalk mit meinen Corpmates in Teamspeak. Die Waffensysteme der Plissken würden die Gegner schon aus dem Weg räumen.

Ich lauschte den Gesprächen der Wurmloch EMSIs als ein Warnsignal mich aus dem Halbschlaf riss. Mein Schild war zu 75% futsch. Was war denn da los? Ich aktivierte den Shieldbooster der Plissken. So etwas hatte ich ja noch nie erlebt. Wieso nahm ich so derben Schaden? Zwar reparierte mein Booster den Schild in rasender Geschwindigkeit aber das natürlich zu Lasten meines Cap.

Dann bemerkte ich den Quell des Übels. Zwei kleine Fregatten hatten mich gewebbt und gescrambled. Ich bewegte mich fast gar nicht. Okay, dann machen auch NPCs irgendwann mal richtig Schaden. Und nun sollte ich meinen Fehler erst richtig bemerken. Geckos sind abartig geile Drohnen wenn sie gegen etwas kämpfen müssen ab Cruiser Size auf dem Grid steht, aber gegen eine Fregatte sind die Dinger so nützlich wie eine rosa Tütü im Cockpit. Da stand ich nun. Getackelt, ohne Cap und nahm wieder ordentlich Damage auf. Der Shieldbooster war nun keine Option mehr. Was also tun? Painter aktivieren und versuchen die Scramble Fregatte weg zu schießen bevor man meine schöne Plissken in ihre Bestandteile zerlegt.

Mit Mühe und Not und sehr viel Pulsen meiner Module konnte ich den Stromkollaps verhindern, die Schilde aufrecht erhalten und mit noch mehr Geduld dann auch die Scramble Fregatte los werden. Mit eingekniffenem Schwanz richtete ich die Snake Plissken auf die nächstgelegene Station aus, aktivierte den Warp und floh in Richtung Station wo ich die schäden erst mal reparieren lassen musste. Ich war bereit für den zweiten Anlauf.

Der zweite Anlauf lief wie geplant. Frisch repariert enterte ich die Pocket erneut, ließ die Gecko auf meine Gegner los und radierte zuerst alle feindlichen Battlships aus, dann rettete ich die gestrandeten aus der zerfetzten Heron und kehrte als siegreicher Held zurück auf die Station nach Sasoutikh.

Was habe ich daraus gelernt? Missionen niemals mit nur halben Hirn fliegen oder auf die leichte Schulter nehmen. Außerdem nehme ich in Zukunft neben den Geckos lieber ein paar Hobgoblin II für das Kleinvieh. Was hat mich noch in diese Situation gebracht? Ich habe dank der neuen Icons nicht geschnallt wie viele Battleships auf dem Grid stehen. Ich mag die neuen Icons nicht. Nein, ich mag sie nicht *mitdemfussaufdenbodenstampf*. Aber all das Geheule wird ja nichts bringen. Ich werde mich an die doofen Dinger gewöhnen müssen. Und ja: Ich bin enorm eingerostet was das solo fliegen von Level 4 Missionen angeht… M4N sei dank.

 

von Neovenator am Mi, 10. Jun 2015 06:26:04

Dienstag, 09. Juni 2015

Janato

Die beste Freundin die es gibt! (für mich, ist ja klar! ;-))

Etwas verspätet aber sicher nicht zu spät muss ich Euch unbedingt mein Geburtstagsgeschenk von meiner Freundin zeigen.

Ja... Geburtstag hatte ich im Februar. Ich bin im Moment etwas später als sonst ;-) Aber das ändert nichts daran, das dies wohl eindeutig zu den besten Geschenken gehört die ich jemals bekommen habe.

Wie Ihr ja wisst (sofern Ihr Euch noch an die Inhalte meines Blogs erinnert ;-)) kann man mich durchaus als Star Citizen Fan Boy bezeichnen.

Welches Geschenk wäre also passender als ... das:

Ein Samuel Janato Whiskey Glas! 

Eine Star Citizen Whiskey Flasche zum selbst abfüllen! 

Unfassbar cool! 

Ist das cool oder ist das cool? ;-)

von noreply@blogger.com (Samuel Janato) am Di, 09. Jun 2015 08:24:00

Neovenator

Guide: Carebears im Krieg

pvp-yay

Ein paar nützliche Tipps für Highsec-Corps

In den vielen Jahren die ich nun schon im Direktorat der EMSI und auch so mancher Allianz gesessen habe, habe ich so manchen Krieg und die damit einhergehenden Probleme erleben dürfen. Wie geht man am besten mit einer Kriegserklärung um? Was ist zu tun? Wie bereitet man sich vor?

Es wurde ja mal wieder Zeit dass der Herr Neo mal wieder ein paar weise Worte in Form einer Guide von sich gibt. Mich juckt seit langem schon das leidige Thema Highsec-Kriege und wie man mit ihnen umgeht. Vor allem Corps wie die ErzWerker, welche auf Kriegserklärungen meist sehr hilflos reagierten brachten mich dazu darüber nachzudenken welche Tipps man solchen Corps geben kann, damit sie bei einer typischen Griefer Kriegserklärung nicht so hilflos dastehen und sind ein wenig vorbereiten können.

Die Guide wird weiter entwickelt. ich arbeite ständig daran. Das was man jetzt lesen kann sind die ersten geistigen Ergüsse mit den wichtigsten Tipps zum Thema Kriegserklärungen im Highsec. Die Guide wird hoffentlich noch um einiges wachsen. Natürlich bin ich Tipps und Hinweisen in den Kommentaren wie immer aufgeschlossen. Ich freue mich immer wenn ich weiteren Input von meinen Lesern bekomme und hoffe dass meine Tipps der ein oder anderen Highsec Corp hilft im nächsten Krieg die richtigen Entscheidungen treffen zu können.

Die Guide könnt Ihr über das Menü unter „EVE Guides“ anwählen oder Ihr klickt einfach HIER.

Viel Spaß beim lesen.

von Neovenator am Di, 09. Jun 2015 07:33:35

Montag, 08. Juni 2015

Neovenator

M4N, Gatecamp, G Fleet: Camp Zero

missionrunningIst am Donnerstag wieder mit von der Partie. Der Neo.

Viele Monde ist es her dass ich mal aktiv am Leben in EVE teilgenommen hatte. Meine Firma hat mich -kurz vor meinem Urlaub- noch mit jeder Menge RL-Arbeit beglückt. Das gepaart mit einem kleinen Motivationsloch sorgte dafür dass der Neo so gut wie gar nicht in New Eden anwesend war. Mich hat aber sehr wahrscheinlich eh keine Sau vermisst.

Wer nun aber glaubt der Typ hält endlich die Klappe und geht New Eden nicht mehr auf den Sack, der irrt. Diese Woche habe ich endlich Zeit mal wieder ein wenig in EVE herum zu stänkern und was liegt da näher als Carrun, Otto und dem EliteTeufel beim Missionrunning 4 Noobs auf den Sack zu gehen? Schon am gestrigen Abend schickte ich mich an meinen Caldarischen Poppes aus New Springfield zurück nach Sasoutikh zu schwingen und parkte ihn auch gleich dort auf dem ausgelutschten alten Sofa im Quartier gleich neben meinem Hangar.

Zu meiner Überraschung stellte ich fest dass Grandpah Hemah, seines Zeichens ein hochdekorierter Pilot unserer Freunde von der AMLU den Job gewechselt hat und nun ein EMSI ist. An dieser Stelle herzlich willkommen im Irrenhaus. Mit Grandpah Hemah tritt der EMSI ein waschechter und sehr erfahrener Missions-Spezialist bei. Das ist mit Sicherheit eine Bereicherung unseres Missions-Teams. Die M4N-Piloten wird es sehr freuen.

Nebenbei bemerkte ich die neuen Icons und fragte mich allen Ernstes ob CCP das wirklich ernst meint. Ich meine, okay, die Sonne, die Stationen und die Wurmloch Icons sind ja ganz nett, aber muss ich jetzt allen Ernstes studieren um heraus zu finden was für eine Schiffsklasse ich da im Overview sehe? Vielleicht liegt es einfach daran dass ich zum Bittervet werde. Ich konnte mich schon mit den neuen Icons in der Navbar nicht anfreunden und selbst heute klicke ich immer noch auf das Journal anstatt auf meine Assets aber diese ^ Zeichen im Overview sind doch meeeeeh.

Ein gutes hat es jedenfalls: Anstatt mich an die neuen Icons im Overview zu gewöhnen lerne ich jetzt alle Schiffsnamen und Typen auswendig. Dann brauche ich die komischen ^ Icons auch nicht zu berücksichtigen. Wenn man alten Hunden wie mir mit neuen Tricks kommt reagiere ich da erst mal zickig. Mehr und mehr verstehe ich Menschen wie meinen Ex-CEO Antaiir der pflegte nach jedem Update erst mal in Teamspeak einen cholerischen Schreikrampf zu bekommen welcher dann nur noch durch einen hysterischen Monolog über das verschlimmbesserte Update getoppt wurde.

Irgendwann stehe ich dann am Fenster mit einem Kissen auf der Fensterbank der Station in Litom und rege mich über die Rowdies in ihren getuneten Frigs auf die sich nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung im Andockbereich halten auf. Irgendwas ist halt immer.

Ich für meinen Teil habe noch knapp zwei Wochen Zeit um mich wieder mehr um EVE und meine Corpmates zu kümmern denn dann stehen erst mal zwei Wochen Urlaub in Miami Beach an. Es ist schon herrlich, so ein Direx-Leben. Quasi hat man ein Lotterleben mit Wein, Weib und Gesang. Nur leider wurde der Urlaub in Euro und nicht in ISK aus der Corpkasse bezahlt. Nach dem Urlaub ist auch schon das Summer Gatecamp 2015 und ich bin mir sicher es wird genau so episch wie die beiden davor.

Wie mir scheint muss ich dann am 30. Oktober auch zu einem Event welches sich G-Fleet: Camp Zero nennt. Unser alter Kumpel Memphis Vaille machte mich darauf aufmerksam. Da Düsseldorf ja direkt bei mir um die Ecke ist denke ich über eine Teilnahme nach. Vielleicht haben ja ein paar von Euch auch Lust sich dort zu treffen? Ich bin mir sicher dass sich bestimmt ein kleiner EMSI-Roamingtrupp finden wird mit dem man zusammen das Event unsicher machen kann. Ausserdem darf ich mir das „All you can Currywurst am Samstag“ nicht entgehen lassen.

Details zur G-Fleet: Camp Zero findet man hier: KLICK

 

von Neovenator am Mo, 08. Jun 2015 08:44:32